Dieses Jahr kommt das forumofac zu Ihnen!

reference-dimage

Vielen Dank an die Teilnehmer des forumofac.18 On Tour!

Dieses Jahr anlässlich des 55. Jubiläums der Genossenschaft Ofac ging das forumofac auf die Reise zu den Kunden der Ofac-Gruppe.

Vom 28. August bis 16. Oktober durften die Teams der Ofac-Gruppe an den neun Etappenorten des forumofac.18 zahlreiche Apothekerinnen und Apotheker begrüssen. In jeder Stadt hörten die Teilnehmenden Vorträge zu wichtigen Themen betreffend der Herausforderungen für den Beruf und die Entwicklung der Tätigkeiten einer Apotheke. Es war auch die Gelegenheit, die verschiedenen Lösungen der Gesellschaften der Ofac-Gruppe näher zu betrachten oder kennenzulernen, und an den Ständen eine individuelle Demonstration zu erhalten.

Auf dieser Tournee erfuhren Ofac-Mitglieder als Erste Einzelheiten zum Projekt Abilis. Die digitale Gesundheitsplattform der Ofac-Gruppe wird ab Herbst 2019 Gesundheitsfachleuten sowie der breiten Öffentlichkeit innovative Dienstleistungen anbieten. Im Frühling 2020 wird sie zudem das EPD (elektronisches Patientendossier) der nationalen interprofessionellen Stammgemeinschaft Abilis beherbergen. 

Der Präsentation über Abilis, die ein Erfolg war und bei den Apothekerinnen und Apotheker grosses Interesse weckte, folgte ein geselliges Abendessen unter Genossenschaftern und Direktionsmitgliedern von Ofac. 

Die Präsentationen des forumofac.18 sind auf dieser Seite verfügbar mit einem Klick auf den entsprechenden Titel des Vortrags und dann unter "Präsentation herunterladen".



 

Präsentationen

Konferenz 1

Mehrwertdienste der Apotheke an Heime und Institutionen

icon_arrow-down-green.png Präsentation herunterladen

 

Vor dem Hintergrund des wachsenden Drucks auf die Medikamentenmargen müssen die Apotheken mögliche Einkommenseinbussen auf ihrem Kerngeschäft kompensieren. Die Entwicklung neuer Märkte, die eine Diversifizierung ermöglichen und den Umsatz erhöhen können ist daher besonders wichtig. Die Zusammenarbeit mit den Alters- und Pflegeheimen und anderen Institutionen ist bestimmt ein guter Weg.

Diese Einrichtungen stehen ihrerseits auch unter Druck: Die Nachfrage steigt aufgrund der Überalterung der Bevölkerung, es mangelt an qualifiziertem Personal und es ist schwierig, die Behandlung ihrer Patienten und Bewohner effizient und koordiniert zu überwachen, was oft zur Polypharmazie führt.

Die Apotheke hat in diesem Bereich eine wichtige Rolle zu spielen, indem sie die Pflegeheime und Institutionen von den Aufgaben befreit, die mit der Medikamentenabgabe und dem Überwachen der Medikationspläne zusammenhängen. Sie kann dadurch zu einer höheren Qualität und Sicherheit der Behandlung beitragen sowie zur Mässigung der Kosten einer medikamentösen Behandlung.

In diesem Vortrag erfahren Sie die Vorteile der Zusammenarbeit mit den Pflegeheimen und sozialen Einrichtungen und mehr über die verschiedenen Tools, welche die Ofac-Gruppe für einen besseren Informations- und Datenfluss zwischen den beiden Gesundheitsdienstleistern bereitstellt.

Konferenz 2

Begleitung chronisch kranker Patienten

Mit dem digitalen Umschwung, den unsere Gesellschaft erlebt, werden bis 2030 in allen Sektoren allmählich neue Berufszweige entstehen. Auch die Gesundheitsberufe entgehen diesem Phänomen nicht. Neue Akteure, darunter auch globale Riesen, liebäugeln mit diesem Markt und haben es auf die chronisch kranken Patienten abgesehen ... Mit den neuen Informationstechnologien, dem Überblick über neue Konsumverhalten sowie den Rahmenbedingungen, in denen der Beruf sich weiterentwickelt, bewegen wir uns unweigerlich in einer Dynamik des Wandels. Der Apotheker muss sich hinterfragen.

In welche Richtung soll es gehen? Der Apotheker wird Erfolg haben, wenn er die Anliegen seiner Kundschaft beantwortet und einen Mehrwert bietet. Auf diese Weise kann er seine chronisch kranken Patienten eher behalten, die für seine Apotheke doch eine wesentliche Einkommensquelle darstellen.

Diese Art von Patienten haben das Bedürfnis, angehört und verstanden zu werden, denn viele von ihnen sind allein mit ihrer Krankheit und mit den Medikamenten, die sie einnehmen müssen. Eine solide und positive Beziehung des Patienten zum Apotheker, die wohlwollend und professionell ist und den Patienten in den Mittelpunkt stellt, damit kann diese Problematik angegangen werden.

In diesem Vortrag werden Sie mehr über die Lösungen der Ofac-Gruppe erfahren, die eine vollständige, rasche und effiziente Übernahme chronisch kranker Patienten ermöglichen. Mit diesen Tools hat der Apotheker die Möglichkeit, sich von den traditionellen Schemas des Alltags abzuheben und dem Patienten den so gefragten Mehrwert zu bieten.

Konferenz 3

Optimierung der administrativen Abläufe in der Apotheke

icon_arrow-down-green.png Präsentation herunterladen

 

Ofac bringt immer wieder Neuerungen ein in die administrativen Abläufe in der Apotheke wie auch in andere Bereiche. Die Spezialisten der Berufsgenossenschaft präsentieren Ihnen in diesem Referat die jüngsten Neuheiten im Bereich Fakturierung.

Unter anderem eine massgeschneiderte Verrechnungslösung, welche die Vorteile von Streamfact und jene von Streamfact+ vereint. Der Apotheker kann beispielsweise bei jedem Verkauf wählen, ob er die Transaktion später im Back Office oder sofort im Front Office bearbeiten möchte. Weitere Neuheit: Die administrativen Abläufe in der Offizin wurden optimiert und vereinfacht, insbesondere durch die Einführung des Scannens von Rezepten bei der Verkaufstransaktion.

An diesem Vortrag haben Sie ausserdem die Gelegenheit, Streamboard etwas näher kennenzulernen, ein Tool das allen Nutzern der Ofac-Fakturierung zur Verfügung steht. Dieses monatlich aktualisierte Dashboard erlaubt es dem Apotheker, die Leistung seiner Offizin einzuschätzen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen.

Seit 55 Jahren garantiert Ofac ihren Schweizer Apothekerinnen und Apothekern einen allumfassenden und leistungsstarken Service, um ihnen die Verwaltungsaufgaben abzunehmen: von der TP-Fakturierung an Krankenversicherer oder TG an Patienten, über die Verwaltung von Forderungsabtretungen und Eintreibung von Rechnungen bis zur Lohnverwaltung und ordentlichen Buchführung.

Konferenz 4

Ofac Special Services:
eine ganze Palette neuer fachspezifischer Dienstleistungen

icon_arrow-down-green.png Präsentation herunteladen

 

Die Ofac Special Services umfassen eine Reihe fachspezifischer Dienstleistungen mit hohem Mehrwert, die in vielen Tätigkeitsfeldern des Apothekers zur Anwendung kommen können. Dank Kostenteilung und Zusammenarbeit können sie zu vorteilhaften Konditionen angeboten werden. Die involvierten Subunternehmen mit ihren spezialisierten Business Units gehören der Genossenschaft und haben die wichtige Gemeinsamkeit, dass sie alle Swissmedic zertifiziert sind.

Die Abläufe im Bereich Management und Administration für diese Dienstleistungen sind bereits vollständig ins System der Ofac-Gruppe integriert, was ein einfaches und rasches Funktionieren ermöglicht.

Die von Ofac Special Services angebotenen Dienstleistungen werden es bestimmten Apotheken erlauben, ihr Tätigkeitsfeld zu erweitern. Sie erhalten Zugang zu Diensten, die bis anhin schwierig umzusetzen waren, ob aus wirtschaftlichen Gründen, wegen fehlendem Spezialwissen oder nicht passender Logistik und können dabei weiterhin die Beziehung mit ihren Patienten pflegen.

 

Folgende drei Dienstleistungen sind heute verfügbar:               

  • Auf teure Produkte spezialisierte Bestellplattform
    (hohe Kosten und feste Margen)
  • Labor mit Reinraum, spezialisiert auf Lohnfertigung (sterile oder nicht-sterile Präparate, Beutel für parenterale Ernährung u. a.)
  • Blisterzentrum zur Herstellung von Wochendosiersystemen in Form von individuellen, verschweissten Säckchen, die in chronologischer Einnahme-Reihenfolge aufgerollt sind.

Konferenz 5

Zertifizierung, Datenschutz und IT-Sicherheit

icon_arrow-down-green.png Präsentation herunterladen

 

Worauf sollte eine Apotheke oder Drogerie im Bereich der Datensicherheit, Patientendatenverwaltung und der allgemeinen IT-Sicherheit achten?

Durch die zunehmende Vernetzung, Digitalisierung, vielfältigen Möglichkeiten der Erfassung und Verarbeitung sensibler Daten nimmt die Gefahr des Datenverlusts und -missbrauchs ständig zu. Ein KMU wird immer mehr gefordert, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich Gedanken über Massnahmen zum Schutz sowie gegen den Verlust sensibler Daten zu machen.

In Begleitung von Spezialisten widmen wir uns diesem Thema und verschaffen Ihnen somit einen Überblick über die heutigen Trends, neuen Vorgaben und Normen, sowie über existierende Zertifizierungen.

19.00 Uhr logo_abilis_white.png-Konferenz

 

Präsentation von Abilis, digitale Gesundheitsplattform

icon_arrow-down-white.png Präsentation herunterladen

 

Die eidgenössische Behörde hat über das BAG angekündigt, dass das EPD (elektronisches Patientendossier) nicht vor dem Frühling 2020 für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Die Teams der Ofac-Gruppe bereiten eine digitale Gesundheitsplattform im Internet vor, die sich sowohl an Gesundheitsfachleute (B2B) als auch an das breite Publikum (B2C) richtet. Sie wird im Verlauf des Jahres 2019 verfügbar sein.

Ofac hat Initiative gezeigt und unter dem Namen Abilis eine Stammgemeinschaft im Sinn des Gesetzes über das elektronische Patientendossier (EPDG) gegründet. Sie nennt sich Abilis, nationale interprofessionelle Stammgemeinschaft der Medikation. Soweit wir wissen, wird es die einzige Stammgemeinschaft sein, die national agieren wird. Jede Gesundheitsfachperson, aus dem ambulanten oder stationären Bereich, für den die Medikamente und ihre zahlreichen Wechselwirkungen in der Therapie eines Patienten wichtig sind, kann an der Gemeinschaft Abilis teilhaben und ihr EPD-Portal nutzen.

Über das ab nächstem Jahr verfügbare B2B-Webportal von Abilis können Leistungserbringer auf eine breite Palette von Dienstleistungen zugreifen, die auf digitalen Technologien basieren und die Behandlung sowie die Betreuung der Patienten optimieren. Diese Dienstleistungen bilden das sogenannte xHealth (ausgesprochen: Cross-Health). Dabei handelt es sich um Anwendungen, die Ofac oder Dritte entwickeln und in der Plattform Abilis hosten, welche in der privaten Cloud der Ofac-Rechenzentren gesichert ist. Dank diesem B2B-Portal wird sich die Gesundheitsfachperson ein Gesamtbild des Patienten machen und die Daten aus verschiedenen Quellen und von diversen Leistungserbringern verknüpfen können.

Abilis kann über eine integrierte und praktische Schnittstelle mit dem Primärsystem des Leistungserbringers verbunden werden. Dies wird beispielsweise auf die Verwaltungssysteme in der Apotheke zutreffen. Das Apothekenteam erhält dadurch in Anwesenheit des Patienten wichtige Informationen und Meldungen direkt auf den Bildschirm.

Das breite Publikum kann über das B2C-Portal von Abilis (auch über Smartphone und Tablet) auf einen digitalen Leistungskatalog zugreifen, mit Services, die ihm das Leben und das Gesundheitsmanagement erleichtern. Personen in Behandlung können sich besser mit ihren Leistungserbringern austauschen und gesunde Menschen von Anwendungen profitieren, die sie beim gesund bleiben unterstützen.

Lassen Sie sich diese Präsentation nicht entgehen!



 

Etappen

Lausanne

Dienstag, 28. August

Zürich

Dienstag, 4. September

Neuenburg

Donnerstag, 6. September

Genf

Donnerstag, 13. September

Bern

Dienstag, 18. September

Bellinzona

Dienstag, 2. Oktober

Freiburg

Dienstag, 9. Oktober

Sitten

Donnerstag, 11. Oktober

Basel

Dienstag, 16. Oktober